Reisetipps Peru & Infos

  • 1366733816_d1c67597cb5405fef2bf14f2c4834ff6.jpg
  • 1366733860_00fcd4a507f65559a1cc83fe47ab2926.jpg
  • 1366733886_b9cc6b1692d7e999676e96267dfd17ce.jpg
  • 1366734733_e011b259b7b02c1bebeeffe8231c4be9.jpg
  • 1366735384_525ff88007f269c3373f49ffe7651005.jpg
  • 1366741983_babc27aa4c057b9119929f1c830371ad.jpg
  • 1366741992_0102a28ea03c8c25614af2f8ac53d601.jpg
  • 1366747230_6b967efc6f0934a185dcf66416af1bbc.jpg
  • 1461086162_48d2021cc64009972a86a72ef63f9374.JPG

Peru Reisetipps

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Länderinformationen und interessante Reisetipps zum Reiseland Peru. Hier finden Sie hilfreiche Informationen zu Einreisebestimmungen, Klima, Gesundheit und Impfungen in Peru sowie Tipps, welche Sehenswürdigkeiten Sie in Peru besuchen sollten. Wir von IT’S YOUR TRIP bieten Ihnen eine große Anzahl verschiedener Peru Individualreisen zu den beschriebenen Sehenswürdigkeiten.

 

Peru ist bekannt für die Geschichte der Inka sowie die wunderschöne Natur. Erleben Sie hier was die Faszination der antiken Hochkultur der Inka ausmacht. Besuchen Sie die sagenumwobene Stadt Machu Picchu, die welche Jahrhunderte von Menschen vergessen im Dschungel lag, wandern Sie entlang des Inka Pfads, erkunden Sie die historischen Gebäude der Hauptstadt Lima und Cuscos oder nehmen Sie Kontakt mit den einheimischen Indios auf. Neben kulturellen Highlights, ist auch die Natur und Geographie des Landes mehr als nur eine Reise wert. Der Titicacasee, der für die Region lebensnotwendige 2 größte See der Welt, die vielen Nationalparks sowie die Anden – einzigartige und beeindruckende Naturschauspiele ergeben sich überall. Aufgrund dieser Sehenswürdigkeiten ist Peru auch ein einzigartiges Ziel für Naturaktivitäten wie Wander- oder Aktiv-  Reisen. Sie sehen hier ist für jedes Interesse etwas dabei - das perfekte Ziel für eine Individualreise also. Hier nun eine Liste von Sehenswürdigkeiten, die Sie, wenn Sie nach Peru reisen, besuchen sollten:

 

1. Machu Picchu


Machu Picchu

 

Die bekannteste Sehenswürdigkeit Perus ist Machu Picchu. Schon fast verwunderlich für einen Ort der mehrere Jahrhunderte von den Menschen vergessen wurde. Machu Picchu wurde im 15. Jahrhundert von den Inkas auf einem Bergkamm erbaut. Aufgrund des ungünstigen Geländes wurde die Stadt auf einem Terrassensystem erbaut und verfügte u.a. über ein perfekt konzipiertes Wasserkanalsystem. Nur ein paar Beispiele, die in der Ruinenstadt zu finden sind, und eine Idee geben, wie weit die Kultur der Inka entwickelt war. Neben dieser Ingenieurskunst beeindruckt auch der Blick auf die Gipfel der Anden, die die Ruinenstadt umgeben. Bis heute ist nicht sicher geklärt, warum die Inka solch einen Ort wählten. Sicher ist nur, dass nach dem Aussterben der Inka, die Stadt Machu Picchu nur in den Sagen existierte. Erst 1911 entdeckte Hiram Binghans durch Zufall diesen einzigartigen Ort, der heute ein Muss auf jeder Peru Reise ist.

 

2. Inka Trail


Inka Trail

 

Der Inka Pfad ist der besondere Weg Machu Picchu zu erreichen. Der Pfad ist Teil des ehamigen Staßennetzes der Inkas. Hindurch durch die hohen Andengipfel durch die beeindruckende Flora und Faune der Region wandern Sie auf den Spuren der sagenumwobenen Inka. Für viele ist dieser berühmteste Wanderweg Südamerika, der Weg das richtige Perugefühl zu empfinden.

 

3. Titicacasee


Kind vom Volk der Uro

 

Der Titicacasee ist der zweit größte See Südamerika (15 mal größer als der Bodensee) und mit 3.800 Meter der höchste See, auf dem kommerzielle Schifffahrt betrieben wird. Viel wichtiger ist aber die Bedeutung, die dieser See für die umliegende Region, welche zum Teil in Peru zum Teil in Bolivien liegt, einnimmt. Er ist durch die Fischerei Nahrungsquelle, sichert die Wasserversorgung und übernahm früher sogar die Rolle des Beschützers. Wenn der einheimische Indiostamm der Urus von Inkas angegriffen wurde, flüchten diese auf aus Totora-Schilf gebaute schwimmende Inseln und suchten Schutz auf der riesigen Wasserfläche. Die Urus leben noch heute auf diesen und lehnen es strikt ab auf das Festland überzusiedeln. Ein anderes Volk, das der Quchua lebte hingegen sehr lange unentdeckt auf der Insel Taquile auf dem See und ist bekannt für die strickenden Männer eines der Haupthandwerke des Volkes. Auf der Isla de Sol können Sie im Inkatempel die Spuren der Inka nachvollziehen. Auch Tierliebhaber werden am Titicacasee auf Ihre Kosten kommen – Ibise, Komorane und Reiher sind nur einige der Vögel, die Sie hier beobachten können. Ein Tier, das uns sonst nur aus heimischen Kinderzimmern bekannt sind, sind die Meerschweinchen, welche Sie neben Chincilas, Vicuñas und Pumas rund um den See finden können.

 

4. Cusco


Kathedrale von Cusco


Die ehemalige Hauptstadt Perus Cusco ist ein Muss auf jeder Peru-Reise. Die in den Anden eingebettete Stadt lockt mit kulturellen Highlights aus den verschiedenen Epochen des Landes- Kirchen, Plätze, Inkaruinen, Museen und Märkte sowie die Inkafestung Sacsayhuaman. Es gibt viel zu erkunden und erleben in Cusco und vor allem auch in der Umgebung der Andenstadt. Machu Picchu, die rote Festung der Inkas Puca Pucará, das heilige Tal der Inkas das Urubamatal sind nur einige der einzigartigen Ziele.

 

5. Lima


Kathedrale Plaza de Armas


Lima ist eine riesige südamerikanische Metropole und das Zentrum Perus für Kultur, Politik und Finanzen. Die Schätzungen über die Einwohnerzahlen variieren dabei, offiziell wird mit knapp 8 Millionen gerechnet. Wenn man allerdings weiß, wo man in Lima hingehen kann, erliegt man schnell dem Zauber dieser Stadt. Zahlreiche Museen, Theater und Bühnen bieten unterschiedlichste Programme, kleine Bars und Restaurants laden zum Pause machen ein und das als UNESCO Weltkulturerbe anerkannte Zentrum der Stadt lässt einen die Kolonialzeit wieder erleben. Der Plaza Mayor, der Regierungspalast, die Kathedrale, die Kirche La Merced, das Rathaus und das Kloster San Francisco sind einige der Pflichtstops in der Hauptstadt. Die Umgebung bietet ebenfalls viele attraktive Ausflugsziele. Mehr Infos zu der peruanischen Haupstadt finden Sie in unserem IT'S YOUR TRIP Magazin Artikel "Reiseziel des Monats: Lima" und "Lima genussvoll".

 

Dies sind jedoch nur einige der Sehsnwürdigkeiten, denn im Norden gibt es noch viele beinahe unbeakannte kulturelle Schätze zu entdecken - nicht umsonst spricht man von den nördlichen Königreichen. Also vielleicht ist eine Reise ins ferne Peru ja erst der Beginn von mehreren Peru Individualreisen.

 

Unser Tipp, besuchen Sie auch Perus Nachbarländer. Unsere Peru Reisen lassen sich optimal mit Bolivien Individualreisen, Brasilien Individualreisen, Chile Individualreisen, Kolumbien Individualreisen, Ecuador Individualreisen kombinieren.

 

 

1. Reisezeit:

a. Wann ist die beste Reisezeit für welche Region?
- Anden: März bis November (Trockenzeit)
- Dschungel: März bis November (weniger Regen als in der Hauptregenzeit)
- Küste: ganzjährig

b. Gibt es besondere Tipps für die Kleidung?

Anden:
Das Höhenklima weist extreme Unterschiede zwischen Tag und Nacht auf, weshalb es ratsam ist, auf die bewährte Zwiebeltechnik bei der Kleidung zurückzugreifen (von Top bis Jacke). Wir haben hier eher ein Tageszeitenklima, als ein Jahreszeitenklima.

Dschungel:
Wegen des feucht-tropischen Klimas, genügend Wechselkleidung einplanen, empfehlenswert sind trotz der Hitze langärmelige Hemden und Hosen (Baumwolle, Trekkingkleidung) zum Schutz vor Mückenstichen. Um Tiere nicht zu verschrecken, wird von knallfarbiger Kleidung abgeraten, gedeckte Farben eignen sich für erfolgreiche Tierbeobachtungen besser! Für die Exkursionen außerhalb der Lodge sind feste Schuhe (oft Gummistiefel, die von der Lodge gestellt werden) Pflicht, innerhalb der Lodge können auch offene Schuhe getragen werden.


Generell:
Peru ist eines der Länder mit sehr hoher UV-Strahlung, weshalb es ratsam ist immer eine Kopfbedeckung zu tragen und Sonnenschutz mit ausreichendem Lichtschutzfaktor zu benutzen (20-30). Mückenspray sollte man nicht nur für einen Dschungelaufenthalt mitbringen, auch in Machupicchu zum Beispiel ist es angebracht. Beides kann man aber auch vor Ort besorgen.

2. Reisekosten
a. Wie viel Trinkgeld sollte für Guides, Fahrer und anderes eingeplant werden?

In Restaurants 10% ihrer Rechnung. Trinkgelder für Reiseleiter sind üblich und ein Ausdruck ihrer Zufriedenheit, 20-30 Soles pro Person sind angemessen, für Fahrer entsprechend weniger.

b. Wie teuer ist ein Standardmittag- oder –abendessen?
Die peruanische Küche hat viel zu bieten und vom einfachen Mittagsmenu auf dem Markt bis zum Spitzenrestaurant findet man mittlerweile alles! Im Schnitt kann man sich mit 10 Euro für eine Mahlzeit wirklich lecker versorgen.

c. Gibt es Einreise bzw. Ausreisegebühr?
Es fallen keine Einreise- oder Ausreisegebühren an.

3. Geld

a. Welche ist die Landeswährung? Kann auch mit Euro oder US Dollar im Land bezahlt werden?

In Peru zahlt man mit Nuevos Soles. Euros kann man bei Wechselstuben eintauschen aber nichts mit bezahlen. Dollar werden bei touristischen Leistungen teilweise akzeptiert, am besten fährt man aber mit der Nationalwährung.

b. Wo sollte man Geld wechseln im Land (Bank, Wechselstube, Straße)?
Ratsam ist es nicht auf der Straße direkt zu tauschen, sondern bei Wechselstuben, die man in jeder größeren Stadt finden kann, hier aber bitte sich erst einen Überblick verschaffen was der aktuelle Wechselkurs ist, denn teilweise ändert er sich täglich um die zweite Kommastelle. Auch je nach Region kann es kleine Abweichungen geben. Am besten ist es, sich direkt die Nationalwährung aus dem Automaten zu ziehen.

c. Kann man mit EC oder Kreditkarten bezahlen? Auf welchen Banken kann man Bargeld mit der EC oder Kreditkarte abheben?
In einigen Restaurants, Hotels und Läden kann man mit Visakarte zahlen, allerdings kommt teilweise eine Gebühr auf den Preis drauf. Abheben geht über ATMs ohne Probleme, bitte wegen eventuell anfallenden Gebühren sich im Vorfeld informieren mit welchen Banken ihre eigene Bank vor Ort kooperiert.

4. Verkehr
a. Wie ist der öffentliche Verkehr? Kann man Busse problemlos nutzen? Gibt es ein Bahnsystem? Was kostet ungefähr ein Taxi, kann man Taxis problemlos benutzen?

Der öffentliche Verkehr in Peru ist chaotisch und es tummeln sich auf den Straßen Busse, Taxis, Privatautos, dreirädrige Mototaxis bis hin zu Fahrradrikschas in manchen Regionen. Zebrastreifen gibt es zwar aber beim Überqueren der Straße sich bitte nicht darauf verlassen, dass auch wirklich angehalten wird.
Das Überland-Busnetz ist sehr gut ausgebaut, da es das verbreiteste Verkehrsmittel ist durchs Land zu reisen. Aber es gibt große Unterschiede in der Qualität und es ist ratsam lieber ein bisschen mehr zu investieren und so auf sehr guten Service und Sicherheit zu setzen. Innerhalb der Städte gibt es viele Buslinien, allerdings ohne für Außenstehende erkennbare Busstationen und Abfahrtszeiten, ohne sich zu erkundigen wird es sehr abenteuerlich an sein Ziel zu kommen.
Zugverbindungen gibt es wenige, bekannt sind die klassischen Zugverbindungen nach Machupicchu und die 10stündige landschaftlich reizvolle Fahrt zwischen Cusco und dem Titicacasee. Bei Interesse fragen Sie gerne direkt bei uns nach.
Taxis gibt es auf Perus Straßen zuhauf, zwischen Privatleute die sich ein Taxischild auf ihr Auto packen bis hin zu offiziellen Taxiunternehmen ist alles dabei. Der Preis variiert je nach Strecke und muss vorher ausgehandelt werden, da es in Peru keine Taxameter gibt. Für Touristen ist es empfehlenswert sich bei Bedarf ein Taxi vom Hotel rufen zu lassen, so ist Sicherheit garantiert und bei der Beschreibung des Zieles kann geholfen werden.
b. Wie sind die Verkehrsverhältnisse im Land? Kann man problemlos ein Auto mieten und im Land fahren?
Die Straßen sind relativ gut in Schuss, wenn es sich um große Verbindungsstrecken wie die Panamericana handelt. Bewegt man sich aber von der klassischen Route ab, muss man mit Schotterpisten und kaum Straßenbeschilderung rechnen. Es ist nicht üblich, Peru mit dem Auto auf eigene Faust zu bereisen, auch wenn es Autovermietungen in den größeren Städten gibt.

5. Weitere Punkte
a. Welche Stromspannung gibt es im Land. Braucht man einen Adapter und bekommt man diesen im Hotel oder muss man ihn kaufen?
- 220 Volt
- Die ursprünglichen peruanischen Stecker sind zwei längliche Schlitze und nicht kompatibel mit deutschen Steckern, allerdings gibt es mittlerweile in fast allen Hotels Kombistecker, so dass man keinen Adapter braucht – bei Bedarf kann man diesen aber an der Rezeption leihen oder vor Ort kaufen.

b. Welche Art von Restaurant empfehlen Sie? Welches Gericht sollte man unbedingt probieren? Ist es schwierig sich vegetarisch oder vegan zu ernähren? Wo sollte man nicht essen?
Je nach Region gibt es verschiedene Spezialitäten: sei es Ceviche an der Küste, Alpacafleisch oder Meerschweinchen in den Anden oder Produkte aus dem Tiefland, die Auswahl ist riesig und immer lecker! International erhält Peru in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit wegen seiner herausragenden Küche und kulinarischen Vielfalt.
Traditionell wird in Peru eher viel Fleisch und Fisch gegessen, aber vegetarische Optionen findet man mittlerweile in den touristischen Orten ohne Probleme, außerhalb jedoch wird es schwierig werden und die vegane Küche steckt noch in den Kinderschuhen, auch wenn es in den großen Städten gute Restaurants gibt nach denen man jedoch etwas suchen muss.
In Peru gibt es einige Gerichte die an Straßenständen verkauft werden, so lange man aber nicht weiß wie frisch sie zubereitet wurden, würde ich als Tourist lieber darauf verzichten.

c. Kann man unbedenklich Wasser aus der Leitung trinken?
Nein. Auch die Peruaner kochen das Leitungswasser ab, bevor sie es trinken.

Lage:

Die Semipräsidiale Republik Peru liegt im Westen des südamerikanischen Kontinents. Der Pazifik begrenzt das Land im Westen, im Norden stößt es an Ecuador und Kolumbien. Brasilien und Bolivien sind die Nachbarstaaten im Osten und im Süden grenzt Peru an Chile.

Infos:

Perus Nachbarn sind wunderschöne Reiseziele und lassen sich optimal mit einer Peru Reise verbinden. Lesen Sie in unseren Reisetipps welches der Nachbarländer am besten zu Ihnen passt:

Reisetipps Bolivien, Reisetipps Brasilien, Reisetipps Chile, Reisetipps Kolumbien und Reisetipps Ecuador

 

Hauptstadt:

Lima mit ca. 9 Millionen Einwohnern


Wichtige Städte:

Arequipa, Trujillo, Chiclayo, Cuzco, Piura


Landessprache:

Spanisch, Quechua, Aymara


Klima:

Während der Winterzeit (Juni bis September) ist das Wetter in den Bergen meist klar, in den Küstengebieten dagegen oft neblig. An der Küste und um Lima ist von Dezember bis April Sommer, im Dschungel und in den Bergen ist die Regenzeit von November bis März.

 

Einreisebestimmungen für Deutsche:

Deutsche benötigen kein Visum bis zu 90 Tagen. Notwendig sind: ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass sowie Rück- oder Weiterreisetickets.

 

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen: Keine.

 

Empfohlene Impfungen:

Hepatitis A, Gelbfieber (regional), zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Malaria:

Das Risiko besteht nur regional. Dort empfehlen wir allgemeine Schutzmaßnahmen sowie Medikament zur Behandlung von Malaria T mitzuführen.

Malaria-Situation:

Es besteht kein Übertragungsrisiko in Lima und in den Küstengebieten südlich der Hauptstadt. Im Hochland oberhalb 1500 m (Cuzco, Machu Picchu, Titicaca-See) besteht kein Malariarisiko. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig in ländlichen Gebieten unterhalb 1500 m, vor allem entlang der Flussläufe in den Grenzgebieten zu Brasilien, Ecuador und Kolumbien sowie in den Küstenregionen nördlich von Lima. Erhöhtes Risiko in der Region Ucayali und Lambayeque. Malaria wird durch den Stich eines Moskitos meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang auf den Menschen übertragen.

 

IT’S YOUR TRIP übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen. Entsprechende Links finden Sie unter dem dritten Reiter Wichtige Webseiten auf dieser Seite.

 

Unsere Topangebote

  • Ecuador Multisport Kleingruppenreise

    Ecuador Multisport Kleingruppenreise

    Preis: ab 1187 €
    Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

    Springen Sie direkt ins Abenteuer mit dieser mit Adrenalin gefüllten...

    mehr erfahren

    Mexiko Clasico

    Mexiko Clasico

    Preis: ab 1727 €
    Reisedauer: 12 Tage / 11 Nächte

    Mexiko Stadt, Oaxaca, Chiapas und...

    mehr erfahren
  • Höhepunkte Brasiliens - Kleingruppenreise

    Höhepunkte Brasiliens - Kleingruppenreise

    Preis: ab 1783 €
    Reisedauer: 13 Tage / 12 Nächte

    Entdecken Sie die pulsierende Metropole Rio de Janeiro, kommen Sie ins Staunen...

    mehr erfahren

    Das Goldene Dreieck

    Das Goldene Dreieck

    Preis: ab 709 €
    Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

    Diese Privatrundreise führt Sie zu den absoluten Höhepunkten des...

    mehr erfahren
  • Die Kultur der Maya und Azteken - Kleingruppenreise

    Die Kultur der Maya und Azteken - Kleingruppenreise

    Preis: ab 1425 €
    Reisedauer: 13 Tage / 12 Nächte

    Erleben Sie in 13 Tagen die Highlights zwischen Mexico City und der Karibik...

    mehr erfahren

    Namibia & Botswana & Simbabwe Kombination

    Namibia & Botswana & Simbabwe Kombination

    Preis: ab 2657 €
    Reisedauer: 15 Tage / 14 Nächte

    Namibia, Botswana, Simbabwe – 15 Tage: Die Safari startet in Swakopmund,...

    mehr erfahren
  • Zauber & Magie - Regenwaldparadiese

    Zauber & Magie - Regenwaldparadiese

    Preis: ab 1485 €
    Reisedauer: 15 Tage / 14 Nächte

    Erkunden Sie mit dem Mietwagen Costa Rica von der Karibik- bis zur Pazifikküste,...

    mehr erfahren

    Abenteuer Costa Rica

    Abenteuer Costa Rica

    Preis: ab 787 €
    Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

    Die perfekte Costa Rica Kurzreise für alle die Abenteuer und Entspannung...

    mehr erfahren

Sicherheit inklusive

IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen