18/02/2015

 

Die Inkas sind südamerikanische Indianer der Ketschua-Sprachgruppe, die in vorkolumbischer Zeit ein großes Reich geschaffen hatten. Ursprünglich war der Inka Titel des Herrschers oder seiner Sippe, später auch Bezeichnung für alle Angehörigen des Inkareichs im Hochland von Peru, die Ketschua sprachen. Das Reich erreichte im 16. Jahrhundert seine größte Ausdehnung (zwischen Nordecuador und Mittelchile). Kerngebiet war die Umgebung der vermutlich um 1200 gegründeten Hauptstadt Cuzco.


Der Herrscher Pachacutec Yupanqui (1438–71) begann mit Eroberungen, die von seinen Nachfolgern fortgesetzt wurden. Huayna Capac (1493–1525) teilte das Reich unter seine Söhne Huascar und Atahualpa auf, wodurch 1532 die spanische Eroberung unter Pizarro erleichtert wurde. Der letzte Herrscher, Tupac Amaru I. wurde 1572 gefangen genommen und hingerichtet.


Der zentralistisch regierte Staat der Inka (Tahuantinsuyu) war streng hierarchisch gegliedert und straff organisiert. Der Sonnenkult war Staatsreligion (der Sonnengott Inti verdrängte den ursprünglichen Schöpfergott Viracocha). Das Volk verehrte vor allem die Fruchtbarkeitsgöttin Pachamama. Hoch entwickelt waren Ackerbau (bewässerte Terrassen; Mais, Kartoffeln, Gemüse), der Straßen- und Festungsbau sowie das Nachrichtenwesen (durch Läufer), Wagen waren unbekannt-


Daneben fand sich noch viel Viehhaltung (Lamas, Alpakas) und Fischerei. Ein Teil der Erträge musste an die Verwaltung abgeliefert werden. Die öffentlichen Bauten wurden aus gut behauenen Steinblöcken ohne Mörtel errichtet (Reste finden sich vor allem in Cuzco, Sacsayhuamán, Pisac und Machu Picchu).


In der Keramik herrschten kleinformatige, geometrische Muster vor (»Reichsstil«). Typische Form ist eine spitzbodige, bauchige Amphore mit langem Hals und zwei Henkeln. Gerätschaften bestanden zum Teil aus Bronze, die Textiltechnik war hoch entwickelt. Die Inka kannten keine Schrift; zur Erfassung aller Abgaben und statistischen Angaben dienten Knotenschnüre (Quipu).


Der deutsche Blogger Michael Hutner fand das Land der Inkas 2011 so spannend, dass er sich dort niedergelassen hat und das Land Peru in vielen Formen und Beschaffenheiten kennenlernte. Dies wird auch in seinem Blog auf america.de deutlich, wo er sein Insiderwissen über Peru der Öffentlichkeit Preis gibt.

Entdecken Sie das Leben der Inka auf unseren Peru Individualreisen. Mehr zu Peru erfahren Sie auch in unseren Reisetipps Peru.


Sicherheit inklusive

IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen