Südamerika - Bolivien

  • Eistouren in der Cordillera Real
  • Eistouren in der Cordillera Real
  • Eistouren in der Cordillera Real
  • Eistouren in der Cordillera Real

Pequenio Alpamayo, Huayna Potosi und Illimani, wir besteigen die schönsten Eisberge der Cordillera Real. Neben den grossen Highlights der bolivianischen Königscordillere der Besteigung von Pequenio Alpamayo, Illimani und Huayna Potosi we

mehr erfahren

20 Tage / 19 Nächte
Privater Reiseleiter
Flug auf Anfrage ergänzbar

Preis: ab 2057 €

pro Person

Ihre Reiseexperten

1413818158_ef369dce940830994513f133b76c4845.JPG

Thomas

Bolivien Experte

Experte für: Argentinien, Peru, Bolivien, Chile, Ecuador

mehr über Thomas

team_img_7.jpg

Christine Pusch

Ihr Ansprechpartner

Ich freue mich auf Ihre Fragen:

089/ 24295183

info@itsyourtrip.de

mehr über Christine Pusch

 

Highlights


Die Besteigung der Hochgipfel Huayna Potosi, Pequenio Alpamayo und Illimani erfordert neben Bergerfahrung und Kondition auch eine gute Akklimatisation.

mehr erfahren

Tag 1: Ankunft in La Paz


Allein der Anflug auf La Paz zwischen eisgepanzerten 6.000ern kann einem den Atem rauben, nach der Landung tut dies sicherlich die große Höhe von über 4.000 Metern. Doch wir bleiben nicht in El Alto sondern begeben uns in die tieferen Gefilde der Metropole auf nur noch gut 3.500. Jetzt wird erst mal das Hotel bezogen, danach ist Ausruhen angesagt. Den Abschluss des Tages bildet das erste landestypische Abendessen in einem einfachen Restaurant von La Paz.



Tag 2: Tiwanaku


Für heute steht noch mal etwas Kultur auf dem Plan, die wichtigste präkolumbische Kulturstätte Boliviens wollen wir uns vornehmen,Tiwanaku. Diese Ruinen liegen nur 70 km von La Paz entfernt und sind somit gut zu erreichen. Es soll einst der Gott Con Ticci Wiracocha aus dem Titicacasee gestiegen sein und die Sonne erschaffen haben. Dazu dann in Tiwanaku die Welt und die Menschen. Tiwanaku (1.00v.Chr.- 1.200n.Chr.) ist nach wie vor eine der geheimnisvollsten Kulturen Südamerikas. Die ehemalige Hauptstadt Tiwanakus liegt ca. 20 km im Landesinneren Boliviens, auch die Sonnen- und die Mondinsel gehörten früher zum Reich. Möglicherweise lag Tiwanaku vormals direkt am Seeufer, da der See früher größer war. Genaueres ist aber über dieTiwanakukultur bekannt, die hier sichtbaren Bauwerke werden zwischen die Jahre 400 und 1.000 datiert. Auch bei der Einwohnerzahl tappen die Forscher im Dunkeln zwischen 20.000 und 12.000 schwanken die Zahlen. Interessante Säulenmonolithe schauen wir uns noch an, dazu die tempelartige Sonnenwarte Kalasasaya und den Hügel Akapana. Auch das Sonnetor Intipunto darf nicht fehlen im Programm. Nach der Besichtigung fahren wir noch zurück ins nahe gelegene LaPaz, wo wir zu Abendessen und auch übernachten.



Tag 3: Muela de Diablo


Zwar ist die Muela de Diablo nur 3995 Meter hoch, was für bolivianische Verhältnisse ja fast gar nichts ist, trotzdem bildet dieser wilde Felszacken von fast überall in der Südstadt von La Paz einen grandiosen Blickfang. Steil und unnahbar wirkt dieser Felsklotz inmitten bizarr geformter, weicher Erosionslandschaften und grüner Weideflächen. Sportkletterer können im Gipfelbereich ein lohnendes Betätigungsfeld vorfinden.

In Pedregal endet die Buslinien vor einem kleinen Laden.Von hier führt ein breiter Fahrweg rechts den Berg hinauf. Zuerst passieren wir einige einfache Häuser und einen kleinen Friedhof, während wir in weiten Serpentinen schnell an Höhe gewinnen. Wir folgen einfach dem Fahrweg und nehmen nach Belieben diverse Abkürzungen, die auf schmalen Pfaden direkter den Berg hinaufführen und jeweils schnell wieder auf den Hauptweg treffen. Bald weitet sich der Blick auf die umstehenden Eisriesen wie Huayna Potosi, Mururata undnatürlich den alles überragenden Illimani. Nur die Muela selbst ist noch nicht zu sehen, das ändert sich aber urplötzlich sobald wir den Passübergang erreichen. Plötzlich ragt der zwei gezackte Felskoloss direkt vor uns in die Höhe. Unser Weg führt aber erstmal nach links durch erstaunlich grüne Landschaftsformen auf ein kleines Dorf zu. Kühe, Hunde und Schweine sind unsere ständigen Begleiter, während links der Muela ein riesenhaftes, rötlichgefärbtes Erdgebilde unsere Aufmerksamkeit erregt. Im Dorf wenden wir uns nach rechts und steigen in ein kleines Bachbett hinunter, wo wir dann auf der anderen Seite sofort wieder bergauf müssen. Schmale Pfadspuren führen steil, aber unfehlbar hinauf auf den Kamm direkt unter der Gipfelbastion. Nun leiten Pfadspuren in die südseitigen Schutthänge. Nach zwei ganz kurzen Felsabsätzenmühen wir uns ein sehr steiles Geröllfeld hinauf und erreichen ein Gratstück.Links führt ein nun wieder guter Pfad zum Aussichtspunkt zwischen den beiden Gipfelzacken. Wenige Minuten später haben wir diesen erreicht und genießen anregende Tiefblicke in die steilen Felswände und über die Riesenstadt La Paz. Leider sind die beiden schroffen Gipfelfelsen sind nur in ausgesetzter Kletterei zu besteigen und deshalb erfahrenen Kletterern vorbehalten. Beim Abstieg machen wir einen Umweg welcher uns direkt zwischen den bizarren und bunt gefaerbten Erdformationen durchleitet.



Tag 4: Puya Raimondy (Comanche)


Obwohl der Nationalpark Comanche kaum 3 Fahrstunden von La Paz entfernt liegt, fällt der touristische Andrang recht bescheiden aus. Dabei handelt es sich um den einzigen Ort in Bolivien, an dem noch die Riesenbromelie Puya Raimondi anzutreffen ist. Die nächstgelegene Möglichkeit diese zu betrachten wäre im peruanischen Huaraz. Alle Pflanzen befinden sich direkt über dem Ort Comanche auf einem wuchtigen, granitenen Felsbuckel, Cerro Comanche genannt. Einheimische behaupten, dass es sich bei diesem Felsrücken um einen Meteoriten handelt, da er sich so deutlich von den rötlichen Sandsteinfelsen seiner Umgebung unterscheidet. Das ist sicherlich fraglich, in jedem Fall aber gibt es hier neben der vom Aussterben bedrohten Riesenbromelie zusätzlich Viscachas, Adler und Andenfüchse zu bestaunen. Gelegentlich lassen sich sogar Störche im kleinen Dorfteich nieder.

Wir wandern von der Verbindungsstrasse direkt auf den Cerro Comanche zu und ersteigen ihn über interessante Steintreppen. Dabei lässt sich die Cordillera Real aufs herrlichste überblicken. Weiter oben stehen wir dann inmitten der riesigen Pflanzen, welche in verschiedenen Stadien zu bewundern sind. Wir können dem Berg komplett aufs steinige Haupt steigen, die letzten 100 Höhenmeter sind allerdings weglos zu bewältigen.


Weiteren Reiseverlauf anzeigen

Leistungen

Inkludierte Leistungen

  • Reisen im Land mit Bussen und Taxen
  • Übernachtungen in einfachen Hotels oder ZeltenCondoriritrek
  • Ausflüge Muela de Diablo, Tiwanaku, Comanche mit privatem Transport
  • Eintritt Tiwanaku und alle anderen Eintritte
  • Reiseleitung vor Ort
  • Geführte Bergwanderungen
  • Trekking Hampaturi mit Gepaecktransport
  • Verpflegung während des gesamten Trekkingteils und an den Bergen
  • 24-Stunden Notfallservice

Exkludierte Leistungen

  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

Zubuchbare Leistungen

FlügePreis auf Anfrage

 

Gerne bieten wir Ihnen die passenden Flüge an. Oft gibt es jedoch online auf verschiedenen Flugportalen bessere Flugpreise Damit Sie nicht mehr als nötig zahlen, suchen wir Ihnen auch immer gerne ein entsprechendes Angebot heraus, wenn dieses günstiger ist als die Tarife, die wir von den Airlines bekommen. Sie können dann entscheiden, wo Sie die Flüge buchen, denn für den Reiseablauf macht dies keinerlei Unterschied.


Termine und Preise

Preise basierend auf 2 Teilnehmern

Anmerkung: Sollten mehr als 2 Personen reisen, sinkt der Preis, gerne unterbreiten wir ein individuelles Angebot. Dies gilt auch für Alleinreisende.
Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
Ganzes Jahr01/01/2018 - 31/12/20182057 €2207 €

Reisetipps

Bolivien

Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Länderinformationen. Mehr Informationen, wie beispielsweise wichtige Sehenswürdigkeiten und wichtige Webseiten finden Sie unter Reisetipps Bolivien.

 

Lage:

- Im Westen Südamerikas (ohne Zugang zum Meer)

- Angrenzende Länder: Peru (Westen), Chile (Westen), Argentinien (Süden), Paraguay (Süden) und Brasilien (Norden)

 

Hauptstadt:

- Offiziell Sucre (ca. 200 000 Einwohner)

- Regierungssitz in La Paz (ca. 1,4 Millionen Einwohner)

 

Landessprache:

- Spanisch, Ketschua und Aymará

 

Wichtige Städte:

- Santa Cruz de la Sierra, Cochabamba, Oruro, Potosí und Tarija


Klima:

- Das Klima ist variantenreich: Ein kühles und trockenes Klima mit Temperaturen um 20 Grad im zentralen Hochland Altiplano und die Hitze der Tropen in den Tiefebenen im Norden

- Der bolivianische Winter (Mai bis Oktober) und die Fiesta Zeit (Juni bis Anfang September) sind zu empfehlen

 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsb&u

mehr erfahren

Weitere ausgewählte Reisen

  • Naturvielfalt Boliviens

    Preis p.P: ab 2150 €
    Reisedauer: 21 Tage / 20 Nächte
    mehr erfahren
  • Eistouren in der Cordillera Real

    Preis p.P: ab 2057 €
    Reisedauer: 20 Tage / 19 Nächte
    mehr erfahren
  • Mythos Amazonas - Peru, Bolivien & Brasilien

    Preis p.P: ab 3299 €
    Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte
    mehr erfahren
  • Große Südamerika Rundreise

    Preis p.P: ab 2446 €
    Reisedauer: 15 Tage / 14 Nächte
    mehr erfahren
  • Faszination Bolivien

    Preis p.P: ab 2516 €
    Reisedauer: 11 Tage / 10 Nächte
    mehr erfahren
  • Salzseen und Vulkane in Bolivien

    Preis p.P: ab 2369 €
    Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte
    mehr erfahren
  • Vulkane in Südbolivien

    Preis p.P: ab 2244 €
    Reisedauer: 21 Tage / 20 Nächte
    mehr erfahren
  • Wunderschöner Salar de Uyuni

    Preis p.P: ab 863 €
    Reisedauer: 5 Tage / 4 Nächte
    mehr erfahren
  • Dschungel und Anden in Bolivien

    Preis p.P: ab 2136 €
    Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte
    mehr erfahren

Sicherheit inklusive

IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket
Jetzt 30 Euro sparen

 

Zum Newsletter anmelden & sparen!

Abonnieren Sie unseren Reisenewsletter und erhalten Sie inspirierende Reiseideen, Insidertipps und exklusive Angebote vor allen anderen. Zusätzlich erhalten Sie einen Reisegutschein in Höhe von 30 Euro für Ihre nächste Reisebuchung.
JETZT REISE-NEWSLETTER ABONNIEREN!