Was ist eigentlich ein "privater Guide"?

Was ist eigentlich ein privater Guide? Diese Frage kommt immer wieder auf und wir erklären Ihnen gerne, was die Vorteile von Reisen mit einem privaten Guide sind.

Individualreisen mit privatem Guide schaffen einmalige Erlebnisse

Daraus ergeben sich einige grundsätzliche Fragen für die Branche der Reiseleiter und Fremdenführer. Einer Gruppe von 30 Personen die touristischen Vorzüge von Paris oder Rio de Janeiro nahezulegen, dazu bedarf es einstudierter und unzählige Male wiederholter Konzepte, meist mit historischem und kulturarchitektonischem Hintergrund. Die Reisen sind durchgeplant bis ins Detail und die Reiseleiter haken Punkt für Punkt ihr Konzept ab. Wie sieht das aber nun bei einer Individualreise aus? Die zu Betreuenden sind Einzelpersonen bzw. kleine Gruppen von 2- 5 hochinteressierten und meist gebildeten Globetrottern mit verschiedenen Interessen. Der Reiseleiter alten Schlages ist ein Spezialist auf seinem Gebiet in „seiner“ Umgebung. Er beherrscht eine bis zwei der gängigen Fremdsprachen und gibt Ton, Ablauf und Tempo vor. Dagegen muss der private Fremdenführer ein Allrounder sein. Der Kunde bestimmt Ziel und Art der Durchführung der Reise, der private Guide muss sich flexibel darauf einstellen können. Welche Anforderungen ergeben sich daraus, wie kann der an Fremdenführung Interessierte sich auf diese vorbereiten und welche Zusatzqualifikationen sind angebracht?

???????Der private Guide: Erwartungen & Realität

Haben wir nun gesehen, das der klassische Reiseleiter repetetiv arbeitet, also einmal erlernte Strukturen auf einem determinierten Feld zwar bei Bedarf ausbaut, aber in der Hauptsache immer wieder anwendet, hat der private Guide sich auf jedwede mögliche Situation einzustellen. Dazu bedarf es einer gespreizten Allgemeinbildung und den üblichen Sprachkenntnissen, einer robusten Gesundheit und neben Geduld ein gesundes Maß an psychologischem Einfühlungsvermögens und Führungskompetenzen. Letztendlich ist eine rethorische Grundausbildung obligatorisch und logistische Kenntnisse unabdingbar.

Der private Guide beherrscht im Normalfall das Repertoire des Reiseleiter und dominiert Daten und Historie ebenso wie Baustile und Kulturgeschichte seines Einsatzgebietes. Er ist allerdings nicht in der Position des Vorredners, der bei unbequemen Fragen auf die Limitierung einer Führung verweisen kann. Er muss auch über weitreichende Details einigermaßen Bescheid wissen, um die Bedürfnisse seiner Kunden zu befriedigen. Die Situation ist die eines freundschaftlichen Gesprächs und abends beim gemütlichen Beisammensein in vertraulicher  Atmosphäre sind Detailfragen der Kunden zur Thematik üblich. Je mehr der Guide Wissen vermitteln kann, am besten über Anekdoten und mit Improvisationstalent, desto besser erledigt er seine Arbeit.

Ein guter Guide ist rethorisch gewandt. Er versteht es, die Spannung hochzuhalten, mit entsprechender Intonation Gefühle anzusprechen und immer wieder neu interessante Akzente zu setzen anstand eingepaukte Phrasen abzuarbeiten. Der Kunde dankt es ihm mit erhöhter Aufmerksamkeit.

Ein psychologisch geschulter Guide kann Konflikte im Vorfeld erkennen und im Ansatz verhindern bzw. schlichtend eingreifen. Schlecht gelaunte und unzufriedene Kunden sind der worst case auf einer Reise und es bedarf geschulter Führungskompetenz seiten des guides, diese Untiefen geschickt zu umfahren, aber trotzdem das Heft nicht aus der Hand zu geben. Ein guter Psychologe erkennt, wenn Langeweile droht und versucht, diese im Ansatz zu ersticken. Er weiß um die jeweiligen Vorlieben und kann auf besondere Wünsche gezielt eingehen. Auch wenn es nur darum geht, im richtigen Moment einen Kaffee zu organisieren.

Zu guter Letzt bedarf es einer robusten Gesundheit, um im Falle weiter Wanderungen unter schlechten Witterungsbedingungen seine Gruppe ans Ziel zu bringen. Und dabei darf es ihm in keiner Situation an guter Laune fehlen.

Der private Guide steht für die flexible und maßgeschneiderte Reise

Ein eventueller monetärer Mehraufwand für einen privaten Guide wird durch den Zugewinn an Reisequalität und –information mehr als ausgeglichen. Der Guide kennt die besten Lokalitäten für Kost & Logis, welche sonst erst mühsam recherchiert werden müssen. Die Reise wird nach Ihren persönlichen Wünschen zugeschnitten. Sie können somit sicher sein, das nur die Ihnen sehenswert erscheinenden Schwerpunkte in den Reiseplan aufgenommen werden und es keine langweiligen oder uninteressanten Destinationen gibt. Auch das Reisetempo bestimmen Sie, es gibt weder unnötige Hetze noch nervige Trödelei. Mit einer gut durchdachten, aber flexiblen Reiseplanung führt Sie der "personal guide" zu den von Ihnen bevorzugten Ecken dieser Welt und die Reise bleibt Ihnen wohlgesonnen im Gedächtnis. Letztendlich sind dann auch die Kosten eines guides niedriger, wenn Sie sich mit 2-3 Gleichgesinnten zusammentun. IT´S YOUR TRIP sammelt seit Jahren Erfahrungen auf dem Gebiet von betreuten Individualreisen und stellt Ihnen das KnowHow gerne zu Verfügung.

Weitere interessante Reiseartikel

Individualreise - was ist das eigentlich?

Sicherheit inklusive
IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket