24/03/2014

Ein Urlaub auf dem fünften Kontinent ist ein echtes Abenteuer mit unzähligen Erlebnismöglichkeiten. Damit die Entdeckungsreise nach Australien auch stressfrei verläuft, sollte natürlich schon die Anreise gut durchdacht und vorbereitet werden.

Da die meisten via Transkontinentalflug nach Australien gelangen, finden Individualreisende im Folgenden einige wissenswerte Hinweise über Flugverbindungen von Deutschland nach Australien, über interessante Stopover-Ziele sowie über Inlandsflüge in Australien.

In Deutschland starten Flüge

Wie bei allen Flugbuchungen lautet auch in Bezug auf Australien die goldene Regel: je frühe ein Flug gebucht wird, umso günstiger ist er. Ein halbes Jahr Vorbereitungszeit für die Australien-Reise sollten Interessierte daher schon einplanen, erst recht, weil die Tickets für Hin- und Rückflug die Urlaubskasse am meisten beanspruchen.

Besonders günstige Flüge gibt es schon für unter 1.000 Euro für Hin- und Rückflug. Allerdings gibt es diese leider meist nur vor dem australischen Winter in April und Mai. Dagegen liegen die Preise in den Monaten August, Oktober und Dezember am höchsten. Auch vor Weihnachten und Ostern schnellen die Preise in aller Regel nach oben.

Zu den Fluglinien, die von Deutschland aus Ziele in Australien anfliegen, gehören u.a. Emirates, Qantas, British Airways, Etihad Airways, Virgin Australia, Air New Zealand, Qatar Airways, Singapore Airlines, Thai Airways, Asiana Airlines, Lufthansa, Air Canada und Cathay Pacific. Die meisten fliegen vom Flughafen Frankfurt am Main ab, aber auch von Hamburg, Düsseldorf und München aus können Australien-Fans nach Sydney, Melbourne, Perth, Adelaide, Cairns oder Darwin reisen, den größten internationalen Flughäfen des Landes.

Von anderen  Flughäfen Deutschlands wie Berlin, Hannover, Köln, Bremen, Nürnberg, Stuttgart und Münster, gelangen Reisende zunächst entweder zu den deutschen Abflughäfen oder aber zu internationalen Drehkreuzen innerhalb Europas, darunter London, Birmingham, Amsterdam oder Istanbul, in denen die Aufenthaltszeit zuweilen lang genug ist, um ebenfalls eine Stadtbesichtigung zu unternehmen.

Flugrouten und Stopover-Möglichkeiten auf dem Weg nach Australien

Da Direktflüge von Europa bis nach Australien nicht möglich sind, müssen mehrstündige Zwischenstopps eingeplant werden. Je nach Abflughafen, Zielort, Route und Airline kann die reine Flugzeit zwischen 22 und 40 Stunden liegen. Mit rund 22 Stunden Flugzeit geht es z.B. von Frankfurt nach Sydney mit Zwischenstopp in Singapur.

Die langen Flugzeiten können Australien-Reisende auch bewusst für längere Stopover-Aufenthalte und Stadtbesichtigungen nutzen. Grundsätzlich haben sie die Wahl zwischen der Asien-Route, der Afrika-Route und der Amerika-Route. Die Asienroute ist wegen der kürzeren Flugzeit die beliebteste transkontinentale Strecke nach Australien. Für einen längeren Stopover empfehlen sich hier Singapur, Dubai und Bangkok, außerdem Abu Dhabi, Kuala Lumpur, Hong Kong und Tokio.

Wer über Afrika nach Australien reist, kann einen Halt in Johannisburg oder auf den schönen Inseln La Réunion und Mauritius einlegen. Die Amerika-Route kann derweil wahlweise über Lateinamerika mit Zwischenstopps in Santiago de Chile oder Buenos Aires gehen oder über Kanada mit Halt in Vancouver und Toronto. Selbstverständlich stehen auch Flugverbindungen mit Zwischenstopps in den Vereinigten Staaten von Amerika (Washington D.C., Dallas, San Francisco, Los Angeles, Honolulu) zur Wahl, doch hält das aufwändige Einreiseprozedere viele davon ab, diese Stopover-Möglichkeiten zu nutzen.

In den meisten anderen Ländern ist die Einreise dagegen problemlos ohne Visum mit einem gültigen Reisepass möglich, wobei sich der Mindestgültigkeit von Land zu Land unterscheiden kann. Das gilt etwa für längere Stopovers in Singapur, Thailand, Hong Kong, Japan, Malaysia, Südafrika, Mauritius, Kanada und Neuseeland. Für Aufenthalte in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Indonesien oder Qatar kann vor Ort ein Visum beantragt werden. Genauere Informationen zu ihrem gewünschten Stopover-Ziel finden Reisende auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Stopover-Ziel Singapur

Stadtbesichtigungen während eines Stopovers sollten sorgfältig geplant werden. Meist erfolgt die Abreise in Deutschland am späten Abend, so dass man ungefähr nachmittags am Umsteigeort in Asien ankommt. Am besten bucht man daher eine Übernachtung in einem Hotel nahe des Flughafens. Einige Fluggesellschaften, darunter Emirates Airlines, Qantas, Singapore Airlines und Thai, bieten dies ihren Kunden z.B. zusammen mit einer Stadtrundfahrt sogar direkt an. Da solche Stopover-Programme in der Regel recht preiswert sind, lohnt es sich, gezielt danach zu suchen bzw. im Reisebüro danach zu fragen.

Zu den beliebtesten Stopover-Möglichkeiten auf dem Weg nach Australien gehört etwa Singapur. Nach der Landung am Flughafen erhalten deutsche Staatsangehörige mit einem mindestens noch sechs Monate gültigem Reisepass eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 90 Tage. Vom Flughafen aus gelangen Reisende mit der U-Bahn am bequemsten in die Innenstadt; am teuersten ist es indes, sich ein Taxi zu nehmen. Allgemein ist das öffentliche Verkehrsnetz Singapurs sehr gut ausgebaut, so dass alle touristisch interessanten Orte sehr gut erreicht werden können.

Inlandsflüge in Australien

Wer an einem der internationalen Flughäfen von Australien gelandet ist, dem stehen für den Flughafentransfer ein sehr gut ausgebautes öffentliches Bus- und Bahnnetz zur Verfügung, ebenso Taxis, Shuttlebusse und Mietwagenverleih.

Um sich innerhalb Australiens zu bewegen, nutzen Einheimische aufgrund der großen Entfernungen in der Regel ebenfalls das Flugzeug. Wer individuell durch Australien reist, sollte es ihnen gleich tun. Neben den beiden großen australischen Fluggesellschaften Qantas und Virgin Australia stehen zudem die Billig-Airlines Jetstar und Tiger Airways zur Auswahl, die alle großen Flughäfen des Landes miteinander verbinden. Neben Sydney, Melbourne und Brisbane zählen die Flughäfen von Perth, Adelaide, Goldcoast, Cairns, Canberra, Hobart, Darwin, Townsville und Launceston mehr als eine Million Passagiere pro Jahr.

Neben internationalen und nationalen Airlines gibt es in Australien außerdem zahlreiche regionale Fluggesellschaften, die immer nur Ziele innerhalb eines oder zwei der insgesamt sechs australischen Bundesstaaten anfliegen, darunter Kendell Airlines (Victoria, South Australia), Eastern Australia Airlines (New South Wales), Australian Regional Airlines (Queensland), Sunstate Airlines (Queensland, Victoria) und Air North (Northern Territory).

Über unsere Startseite können Sie sich über die weltweiten Individualreisen informieren. Aktuelle Fluginformationen können Australien-Reisende auf FlugHotel.org abfragen.

Was man in Australien oder auch Neuseeland dann sehen und erleben kann, lesen Sie in unseren Reisetipps Australien und den Reisetipps Neuseeland.


Sicherheit inklusive

IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket
Jetzt 30 Euro sparen

 

Zum Newsletter anmelden & sparen!

Abonnieren Sie unseren Reisenewsletter und erhalten Sie inspirierende Reiseideen, Insidertipps und exklusive Angebote vor allen anderen. Zusätzlich erhalten Sie einen Reisegutschein in Höhe von 30 Euro für Ihre nächste Reisebuchung.
JETZT REISE-NEWSLETTER ABONNIEREN!