16/07/2013

Wir werden jetzt jeden Monat ein besonderes Reiseziel in Südamerika vorstellen. In diesem Monat beginnen wir mit Lima, der Hauptstadt des Andenstaats Peru.



Lima, die einmalige Metropole

Diese Metropole begeistert jeden Besucher. Die größte Metropole und gleichzeitige Hauptstadt des Andenstaates Perus beherbergt knapp sieben Millionen Einwohner und ist mit der Hafenstadt Callao bereits zusammengewachsen, liegt also unmittelbar am Pazifischen Ozean sowie am Río Rímac . Die Anzahl der Menschen, die in der Verwaltungsregion bzw. im Ballungsgebiet der Stadt leben, wird auf etwa 8,5 Millionen geschätzt. Mit einer Fläche von über 2.600 Quadratkilometer und einer Einwohnerdichte von knapp 3000 Menschen je Quadratkilometer ist Lima eine der großen Städte Südamerikas und etwa so groß wie das Saarland.
Die Stadt ist ein wahres Kleinod, prall gefüllt mit Sehenswürdigkeiten für Individualreisen. Der Kontrast zwischen modernen Hochhäusern einerseits und präinkanischen Kulturstätten anderseits ist einzigartig. Die Altstadt von Lima wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Lima besitzt einen besonderen Reiz, ein Flair der diese Stadt ganz besonders erscheinen lässt und auf die ihre Einwohner zurecht stolz sind. Wer sich auf die Erkundung Limas einlässt, wird eine Stadt erleben, die in ihrer Struktur, Beschaffenheit und der Anzahl an Sehenswürdigkeiten einmalig ist, nicht zu vergessen die vielen Restaurants und eine einzigartige Küche



Die Top-Ziele der Andenhauptstadt

Der beste und zentrale Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden ist die Plaza Mayor, der zentrale Platz der Hauptstadt. Der auf diesem Platz stehende Brunnen aus dem Jahr 1651 ist der Nullpunkt des Landes, von dem alle Entfernungen aus gezählt werden. Dieser Platz war von Beginn an das Regierungszentrum der Stadt. Er soll durch Francisco Pizarro, dem spanischen Conquistador und Gründer der Stadt, mit seinem Säbel und seinem Blut markiert worden sein. Hier befindet sich auch der 1938 erbaute Regierungspalast. Ebenfalls an der Plaza Mayor ist der Erzbischöfliche Palast (Palcio del Arzobispo) mit den restaurierten Balkonen aus Holz zu bewundern. Nur noch einige Schritte trennen nun den Besucher von der prachtvollen Kathedrale, wo am Eingang, gleich rechts beim Löwen die Gebeine von Pizarro ruhen sollen. Der Besuch der Kathedrale, wo sich auch ein Museum für religiöse Kunst befindet, ist ein Muss und gehört zu den Highlights der Stadt. Was ebenfalls nicht ausgelassen werden sollte, ist der Besuch des "Museo Arqueológico Rafael Larco Herrera". Hier bewundern Besucher wahre Schätze der präkolumbianischen Kulturen wie Mumien, Panzer, Schmuckstücke und Modelle der Grabanlagen. Auf jeden Fall sehenswert ist die Kirche und Klosteranlage San Francisco. Diese Klosteranlage verfügt über Katakomben die erst 1951 entdeckt wurden und mit Führung besichtigt werden können. Der Bau der gesamten Anlage nahm 30 Jahre in Anspruch und wurde 1687 fertiggestellt. Ins Schwärmen geraten Touristen wenn sie das Goldmuseum von Peru (Museo de Oro de Perú) besuchen. Dieses Museum ist eine einzigartige Fundgrube von Schätzen aus der präkolumbianischen Zeit.
In Lima und Umgebung finden sich mehrere archäologische Stätte, die unbedingt besucht werden sollten. Dazu zählen Huaca Pucllana und Huaca Huallamarca, die sich innerhalb der Stadtgrenze befinden. Auch Pachacamac, die etwas außerhalb gelegen ist, ist sehenswert.


Kulinarisches aus Lima

Einige Besucher halten diese Stadt für die aufregendste kulinarische Entdeckung Südamerikas. Jeder Besucher sollte Ceviche probieren, das ist ein wahrhaft köstliches rohes Fisch- bzw. Meeresfrüchtegericht in Limonensaft. Hervorragende Restaurants, wie das Costa Verde mit dem Riesenbüffet oder Las Brujas de Cachiche in Miraflores sind nur einige der vielen Beispiele der kulinarischen Höhepunkte der Stadt. Wer das Café mit dem einprägsamen Namen "Café Café " ebenfalls in Miraflores gelegen besucht, bekommt einen atemberaubenden Blick auf den Pazifischen Ozean ohne Berechnung serviert.


Der Flug nach Lima

Auch wenn keine Direktflüge von Deutschland zur peruanischen Hauptstadt angeboten werden, gelangen Reisende via Madrid, Amsterdam oder Caracas nach Lima. Der Flughafen Jorge Chávez liegt etwa 12 Kilometer nordwestlich der Stadt, die per Bus oder Taxi bequem erreicht werden kann.

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Peru Reisetipps und hier gelangen Sie zu ein paar unserer Peru Individualreisen.

Sicherheit inklusive

IYT_de-Ansprechaprtner Ansprechpartner
in Deutschland
IYT_Kundenzufriedenheit 98 % zufriedene
Kunden (Note 1,2)
IYT_Bestpreis Bestpreis-
garantie
IYT_Notfallservice 24 Stunden
Notfallservice
IYT_Sicherheitspaket umfassendes
Sicherheitspaket
Jetzt 30 Euro sparen

 

Zum Newsletter anmelden & sparen!

Abonnieren Sie unseren Reisenewsletter und erhalten Sie inspirierende Reiseideen, Insidertipps und exklusive Angebote vor allen anderen. Zusätzlich erhalten Sie einen Reisegutschein in Höhe von 30 Euro für Ihre nächste Reisebuchung.
JETZT REISE-NEWSLETTER ABONNIEREN!